Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Jubiläum-10 Jahre Freie Wähler Hirschaid

 

Festakt am 19.Juli 2018

19:00 Uhr   Schützenhaus Brauerei Kraus

 

Jahreshauptversammlung FW/FBB Hirschaid e.V.

am 05.04.2018 um 19:00 Uhr

im Hotel/Restaurant Göller in Hirschaid

Nominierung Landtagskandidat und Bezirkstagskandidat

02.03.2018

Hotel Göller, Hirschaid

19 Uhr

Traditionelles Heringsessen am 16.2.2018

Mitglieder und Freunde treffen sich am 16.2.2018 um 19 Uhr in der Vereinsgaststätte TSV Hirschaid, zum Heringsessen.

Unterschriftensammlung für Volksbegehren ab 22.01.2018



Seiteninhalt

Freie Wähler Hirschaid

Willkommen auf der Homepage der Freien Wähler FW-FBB Hirschaid e.V.

  • Seit 1956 engagieren wir uns für die Interessen der BürgerInnen unserer Marktgemeinde!
  • Wir mischen uns ein, mit Herz und Verstand bemühen wir uns um eine sachlich orientierte Kommunalpolitik!
  • Wir - die Freien Wähler-FBB Hirschaid e.V. - sind eine überparteiliche Wählergemeinschaft, organisiert in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins.

 

 

 

 

 

Lernen Sie unsere Direktkandidatin für den Landtag

Frau Verena Scheer näher kennen

Podiumsdiskussion zum Thema: Bezahlbarer Wohnraum für alle, Ärzteversorgung insbesondere im ländlichen Raum, öffentlicher Personennahverkehr, Barrierefreiheit, Gesundheit und Pflege
Samstag, 23.06.18 um 10.30 Uhr bis 13 Uhr
Ort: Welcome Kongresshotel, Mußstraße 7, 96047 Bamberg

Podiumsdiskussion zum Thema: Buchenwälder im Steigerwald – Weltnaturerbe, Nationalpark oder Wirtschaftsforst
Ort: Sportheim Ebrach, Schwimmbadweg, 96157 Ebrach

FREIE WÄHLER: 189.893 Unterschriften für Volksbegehren gegen Straßenausbaubeiträge eingereicht

Aiwanger: Unterschriften-Weltrekord für den Schutz des Eigentums


Heute haben die FREIEN WÄHLER gemeinsam mit ihren Bündnispartner 189.893 Unterschriften beim Bayerischen Innenministerium für die Einleitung eines Volksbegehrens gegen die ungeliebten Straßenausbaubeiträge eingereicht. Über 100.000 weitere Unterschriften, die allerdings von den Gemeinden noch nicht bestätigt sind, befinden sich mittlerweile in der Landesgeschäftsstelle, insgesamt derzeit gut 300.000. Täglich kommen weitere hinzu. Nötig wären nur 25.000. Der Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER Hubert Aiwanger zeigte sich begeistert von der überwältigenden Zustimmung der Bürger: „Innerhalb von nur 8 Wochen trotz Winterwetter mehrere hunderttausend Unterschriften gegen Straßenausbaubeiträge und damit für den Schutz des Eigentums gesammelt, das ist Weltrekord. Wir drängen jetzt auf eine schnelle bürger- und kommunalfreundliche Lösung. Wenn die CSU das nicht schnell gesetzlich hinbekommt, dann machen wir das ab Herbst aus der Regierung heraus!“

Auch FREIE WÄHLER Generalsekretär Michael Piazolo ist von der Menge der Unterschriften beeindruckt: „Die Zahl an Unterschriften würde ausreichen, um sechs oder sieben Volksbegehren zu starten. Alleine in Oberbayern und Mittelfranken wurden zusammen 90.000 Unterschriften gesammelt. Dies sind fast doppelt so viele wie bei der bisher bayernweit erfolgreichsten Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren!“

Das Innenministerium hat jetzt sechs Wochen Zeit zur Prüfung der Unterschriften und der Zulassung des Volksbegehrens, dann käme es im Sommer zur 14-tägigen Eintragungsfrist, bei der sich zehn Prozent der wahlberechtigten Einwohner Bayerns, also rund eine Million Bürger, bei ihren Gemeindeverwaltungen in Listen eintragen müssen.

 

März/2018

.

 

 

Verena Scheer tritt als Landtagskandidatin für die Freien Wähler im Landkreis Bamberg an!

Schwerpunkte im Wahlkampf:

 

Bildung, Schulbetreuung und Förderung von Kindern sind zentrale Themen der 28 -jährigen Stegauracherin, die als Lehrerin tätig ist.

Die Bürokratie in den Vereinen kennt sie als stellvertretende Dirigentin des Musikvereins Mühlendorf sehr gut.

 

 

Die Freien Wähler im Landkreis Bamberg nominieren Stefan Kabitz für die Bezirkswahlen 2018!

Mehr Transparenz in den Aufgaben des Bezirks bringen, sind für den 57-jährigen aus Zapfendorf die Schwerpunkte.

Zustrom an Unterstützungsunterschriften STRABS ungebrochen!

Unterschriftenübergabe der Ortsverbände an MdL Thorsten Glauber (FW)

Vertreter von Freien Wähler Ortsverbänden (Bischberg, Hirschaid, Schlüsselfeld und Stegaurach) haben die gesammelten und bestätigten Unterschriften an Thorsten Glauberübergeben.

Der Landtagsabgeordnete war hocherfreut über die große Anzahl an Listen. Aus der Sicht von Glauber wurden noch nie so viele Unterschriften für ein Volksbegehren gesammelt. Passender konnte der Ort zur Übergabe nicht gewählt werden.

Seit einem halben Jahr werden in Hirschaid Kanäle im Kernort saniert und noch ist nicht geklärt wie die Anwohner an den Kosten

beteiligt werden. Deshalb sammeln auch die Freien Wähler im Landkreis äußerst erfolgreich Unterschriften. Im Landkreis Bamberg gibt es jetzt eine bestätigte Anzahl von 2200 Unterschriften und es sind noch zahlreiche Listen mit nicht gezählten Unterschriften im Umlauf, teilte derKreisvorsitzende Georg Kestler dem Landtagsabgeordneten mit.

Die Aktion wird auf alle Fälle bis Ostern fortgeführt werden um ein klares Zeichen in Richtung Staatsregierung zu senden. Thorsten Glauber berichtet von zahlreichen Veranstaltungen die das Thema „Straßenausbaubeitragssatzung“ zum Thema hatten. Für Thorsten Glauber ist klar, „Wir Freie Wähler greifen die drängenden Themen in den Kommunen auf und machen uns somit zum Antreiber in der bayerischen Landespolitik“. „Die Staatsregierung muss jetzt handeln, ansonsten wird die Ankündigung zur Abschaffung der Gebühren zu einer Lachnummer“, so Glauber zum Abschluss der Übergabe

 


Mehr als 1500 Unterschriften für das Volksbegehren zur Abschaffung Straßenausbaubeiträge im Landkreis Bamberg gesammelt – bayernweit mehr als 70.000 Unterschriften.

Im Landkreis Bamberg wurden innerhalb der ersten vier Wochen bereits mehr als

1500 Unterschriften gesammelt.

Es ist wichtig den Druck auf die Staatsregierung hoch zu halten, damit eine vernünftige Rechtsgrundlage erarbeitet und verabschiedet wird.

Spitzenreiter im Landkreis Bamberg ist im Augenblick die Marktgemeinde Hirschaid mit mehr als 500 Unterschriften.

Danke an all Unterstützer und Mitglieder die mit ihrem Engagement zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

 

 

Unterschriftensammlung für Volksbegehren ab 22.1.2018

14 Punkte – Forderungen in Sachen Bahnausbau Hirschaid


1)      Schallschutz für ganz Hirschaid – auch auf der Ostseite bis zur Grieswegbrücke

2)      Neubau der Grießwegbrücke zwingend notwendig

3)      Verlegung des Sickerbeckens vom Leimhüll in die „Hohen Beete“

4)      Maximilianunterführung beidseitig mit Fußgängerbrücken ausstatten

5)      Niedrigere Schallschutzwände durch verbesserten Lärmschutz an den Gleisen

6)      Gleichzeitige Sperrungen müssen vermieden werden

7)      Maximilianunterführung darf nicht gesperrt werden - notfalls Einbahnverkehr

8)      Durchlass des Friesnitzgrabens mit größeren Querschnitt, um Rückstau zu

vermeiden

9)      Flächenverbrauch entlang der Amlingstadter Straße minimieren

10)    Baustelleneinrichtungsflächen aus den Wohngebieten in die Freifläche verlegen um

zusätzliche Parkplätze für Pendler zu schaffen

11)    Überwachungskameras im Durchgang zu den Bahnsteigen installieren

12)    Munitionssprengplatz? Fläche zwischen Hirschaid und Strullendorf prüfen

13)    Angaben zu Gebietsausweisungen/Flächennutzung prüfen und evtl. Lärmschutz neu

berechnen

14) Neubau Pumpwerk Maximilianstraße auf der Westseite der Bahnstrecke

 

Marktgemeinderatsfraktion Freie Wähler (Siggi Oppelt, Marianne Schmuck, Gerd Porzky, Udo Wüst), Marktgemeinderat Roland König, Kreisrat Georg Kestler

 

 

 

 

Bundestagskandidatin Daniela Saiko für den Wahlkreis 236 - Stimmkreis Bamberg/Bamberg Land

Daniela Saiko

Geboren:

3. Dezember 1974 in Regensburg

Herkunft/Werdegang:
Aufgewachsen ist Daniela Saiko in Regensburg und Regenstauf. Nach der Ausbildung zur Industriekauffrau zog sie 1997 nach Dresden und arbeitete dort in der Personalabteilung eines großen Bildungsträgers, nach der Ausbildung zur Personalfachkauffrau auch in leitender Position.
Seit 2012 lebt sie in Litzendorf bei Bamberg und ist bei der Bayer. Bereitschaftspolizei als Tarifbeschäftigte tätig.

Familie:
Daniela Saiko ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politische Karriere:
2016 Eintritt bei den Freien Wählern. Als Kandidatin für den Bundestag tritt sie für den Stimmkreis
Bamberg/Bamberg Land 2017 als Kandidatin an.

Stärken:
Optimismus, Durchhaltevermögen, schnelle Auffassungsgabe

Schwächen:
ungeduldig, selbstkritisch

Politische Präferenzen:
Familienpolitik –  flächendeckende und bezahlbare Kinderbetreuungsmöglichkeiten
Bildungspolitik –  verstärkte Förderung von Ganztagesschulen
Energiepolitik – Stärkung der regionalen Energiegewinnung

Selbstauskunft:
Ich bin ein Kind der Achtziger…

Das selbstbewusste Zitat:
Ich fühle mich dem Thema Stärkung von Familie und Kindern verpflichtet und möchte dafür eintreten, dass dies eine echte und zentrale Rolle in der Politik und auch unserer Gesellschaft spielt. Kinder haben kein Wahlrecht, sind jedoch unsere Zukunft.


Letzte Änderung: 16. Juli 2018