Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

 

 

Ausschusssitzung!

Montag, 20.11.2017

19 Uhr

Brauerei Kraus Hirschaid



Seiteninhalt

Freie Wähler Hirschaid

Willkommen auf der Homepage der Freien Wähler FW-FBB Hirschaid e.V.

  • Seit 1956 engagieren wir uns für die Interessen der BürgerInnen unserer Marktgemeinde!
  • Wir mischen uns ein, mit Herz und Verstand bemühen wir uns um eine sachlich orientierte Kommunalpolitik!
  • Wir - die Freien Wähler-FBB Hirschaid e.V. - sind eine überparteiliche Wählergemeinschaft, organisiert in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins.

 

14 Punkte – Forderungen in Sachen Bahnausbau Hirschaid


1)      Schallschutz für ganz Hirschaid – auch auf der Ostseite bis zur Grieswegbrücke

2)      Neubau der Grießwegbrücke zwingend notwendig

3)      Verlegung des Sickerbeckens vom Leimhüll in die „Hohen Beete“

4)      Maximilianunterführung beidseitig mit Fußgängerbrücken ausstatten

5)      Niedrigere Schallschutzwände durch verbesserten Lärmschutz an den Gleisen

6)      Gleichzeitige Sperrungen müssen vermieden werden

7)      Maximilianunterführung darf nicht gesperrt werden - notfalls Einbahnverkehr

8)      Durchlass des Friesnitzgrabens mit größeren Querschnitt, um Rückstau zu

vermeiden

9)      Flächenverbrauch entlang der Amlingstadter Straße minimieren

10)    Baustelleneinrichtungsflächen aus den Wohngebieten in die Freifläche verlegen um

zusätzliche Parkplätze für Pendler zu schaffen

11)    Überwachungskameras im Durchgang zu den Bahnsteigen installieren

12)    Munitionssprengplatz? Fläche zwischen Hirschaid und Strullendorf prüfen

13)    Angaben zu Gebietsausweisungen/Flächennutzung prüfen und evtl. Lärmschutz neu

berechnen

14) Neubau Pumpwerk Maximilianstraße auf der Westseite der Bahnstrecke

 

Marktgemeinderatsfraktion Freie Wähler (Siggi Oppelt, Marianne Schmuck, Gerd Porzky, Udo Wüst), Marktgemeinderat Roland König, Kreisrat Georg Kestler

 

 

 

 

Bundestagskandidatin Daniela Saiko für den Wahlkreis 236 - Stimmkreis Bamberg/Bamberg Land

Daniela Saiko

Geboren:

3. Dezember 1974 in Regensburg

Herkunft/Werdegang:
Aufgewachsen ist Daniela Saiko in Regensburg und Regenstauf. Nach der Ausbildung zur Industriekauffrau zog sie 1997 nach Dresden und arbeitete dort in der Personalabteilung eines großen Bildungsträgers, nach der Ausbildung zur Personalfachkauffrau auch in leitender Position.
Seit 2012 lebt sie in Litzendorf bei Bamberg und ist bei der Bayer. Bereitschaftspolizei als Tarifbeschäftigte tätig.

Familie:
Daniela Saiko ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politische Karriere:
2016 Eintritt bei den Freien Wählern. Als Kandidatin für den Bundestag tritt sie für den Stimmkreis
Bamberg/Bamberg Land 2017 als Kandidatin an.

Stärken:
Optimismus, Durchhaltevermögen, schnelle Auffassungsgabe

Schwächen:
ungeduldig, selbstkritisch

Politische Präferenzen:
Familienpolitik –  flächendeckende und bezahlbare Kinderbetreuungsmöglichkeiten
Bildungspolitik –  verstärkte Förderung von Ganztagesschulen
Energiepolitik – Stärkung der regionalen Energiegewinnung

Selbstauskunft:
Ich bin ein Kind der Achtziger…

Das selbstbewusste Zitat:
Ich fühle mich dem Thema Stärkung von Familie und Kindern verpflichtet und möchte dafür eintreten, dass dies eine echte und zentrale Rolle in der Politik und auch unserer Gesellschaft spielt. Kinder haben kein Wahlrecht, sind jedoch unsere Zukunft.


Letzte Änderung: 13. Dezember 2017